Psychosoziale Onkologie

Zusätzlich zur ärztlichen Aufnahmeuntersuchung erhält jeder JER-Patient eine psychologische Betreuung (psychologisches Aufnahmegespräch, regelmäßige Gruppengespräche, Entspannungstraining).

Gruppen- und Einzelgespräche

JER-Reha bedeutet sich mit der Erkrankung auseinandersetzen, in einer Gruppe mit anderen sein, Unsicherheiten aussprechen, chaotische Gefühlslagen aushalten und feststellen:

"Ich bin mit dieser Situation nicht allein."

"Ich kann hier so sein, wie ich gerade bin."

"Vielleicht etwas zu dick oder zu dünn, ohne Haare oder völlig erschöpft."

Gruppen- und Einzelgespräche bieten die Möglichkeit dazu Schwieriges, Schmerzliches und Problematisches anzusprechen - das Leben wieder in die Hand zu nehmen!
Und daneben entspannen, wieder die Mitte finden, mit Stress umgehen lernen und Angst reduzieren!

Die Kunst- und Tanztherapie fordert dazu auf kreativ zu sein, Gefühle nicht sprachlich auszuleben und neue Lebenslust zu entdecken.

Rauchern bieten wir Unterstützung bei der Nikotinentwöhnung.
Klinik und Außengelände sind Nichtraucherbereiche, Rauchen ist in externen Raucherpavillions möglich!