Zielgruppe

Die Patientinnen und Patienten dieser Gruppe verbindet, dass bei fast allen eine intensive Primärbehandlung wie z.B.

  • Operation
  • zytostatische Chemotherapie
  • Chemoimmuntherapie
  • Bestrahlung
  • Radiojodtherapie
  • antihormonelle Behandlung
  • autologe und allogene Stammzelltransplantation
  • Hyperthermie

oder andere Verfahren erforderlich war.

Diese intensive Behandlung hat häufig zur Folge, dass Körperschäden, Funktionsstörungen, psychische Belastungen und soziale Benachteiligungen entstehen.

Die Aufnahme von bewegungseingeschränkten und gehbehinderten Patienten / Rollstuhlpatienten sind in unserer Klinik gegeben.

Voraussetzungen

Voraussetzung für eine Aufnahme in der JER ist eine gesicherte Finanzierung der Maßnahme

Für die "Junge Erwachsenen Reha" wurde im Rahmen des Gruppenkonzeptes eine Reha-Dauer von 4 Wochen (29 Tage = 28 Nächte) festgelegt. Diese Rehadauer weicht von anderen Bewilligungen ab und ist Voraussetzung für eine Aufnahme in der JER der Klinik Bad Oexen.

Die Klinik Bad Oexen wird von fast allen Renten- und Krankenversicherungsträgern regelmäßig belegt. Um vom Kostenträger eine stationäre Reha genehmigt zu bekommen, muss ein entsprechender Antrag gestellt werden.

Der Kostenträger prüft dann die medizinischen und versicherungsrechtlichen Voraussetzungen. Sofern diese erfüllt sind, erhält Patient und Klinik eine schriftliche Benachrichtigung.
In diesen Fällen erfolgt die Rechnungsstellung der Kosten am Ende der Reha mit dem Kostenträger.

Tagespflegesatz

Mit unserem Hauptbelegungsträger (Arbeitsgemeinschaft für Krebsbekämpfung NW in Bochum) wurde für die JER ein Sonderpflegesatz vereinbart. Dieser Pflegesatz weicht vom allgemeinen Pflegesatz für erwachsene Patienten in der Klinik Bad Oexen ab und muss vom Kostenträger bewilligt werden.

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie bitte unsere Patientenaufnahme